Aktuelles

Rückblick 2014: Diversifizierung wird fortgesetzt

Diversifizierung wird fortgesetzt Die Stöhr-Gruppe setzt auf einen stärkeren Branchenmix – Umsatz in 2014 gehalten NÜRNBERG/BAYREUTH – In einem zunehmend schwierigen Umfeld konnte die Stöhr-Gruppe 2014 insgesamt ihren Umsatz halten. Das Familienunternehmen setzt dabei bei ihrer Kundenstruktur mehr auf Synergieeffekte, um die rückläufigen Margen auszugleichen und verstärkt sein Lagergeschäft in Nürnberg und Bayreuth. Die Transport-Branche ist im vergangenen Jahr leicht gewachsen – zumindest was die transportierten Mengen betrifft. Aber: „Wir bewegen uns auf einem stark umkämpften Terrain, in dem die Margen rückläufig sind,“ berichten Uwe und Oliver Stöhr, geschäftsführende Gesellschafter der Stöhr-Gruppe. Außerdem herrscht am Markt ein starker Verdrängungswettbewerb und Konzentrationsprozess: Die großen Speditionen kaufen mehr und mehr die Kleinen […]

Zehn neue Auszubildende bei Stöhr-Gruppe

blog-thumbnail

Die Stöhr-Gruppe setzt weiterhin auf (selbst) qualifizierten Nachwuchs. Zehn neue Auszubildende bei dem Logistik-Dienstleister Initiative gegen Fachkräftemangel: Zehn neue Auszubildende in den Berufen Kaufmann/Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistung, Fachkraft für Lagerlogistik, Berufskraftfahrer und erstmals auch Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement haben heute, am 1. September 2014, bei der Stöhr-Gruppe ihre Ausbildung begonnen. Damit lernen derzeit insgesamt etwa 20 Jugendliche in qualifizierten Berufen bei dem Familienunternehmen. Die Stöhr-Gruppe ist ein weltweit agierender Logistik-Dienstleister, der sich auf den Transport von Medien sowie umfängliche Zusatzleistungen spezialisiert hat. Zu der Firmen-Gruppe gehören die Stöhr-Spedition GmbH & Co. KG, die über 190 Mitarbeiter beschäftigt, die Select Service Stöhr OHG, die weiterhin auf rund 400 „helfende Hände“ zählen kann, sowie […]

Tennismatch auf dem Jungfraujoch in 3.400 Metern Höhe? Die Stöhr-Spedition macht’s möglich!

blog-thumbnail

Eine außergewöhnliche Kulisse für ein Tennisspiel wählte Roger Federer Mitte Juli für sein Show-Match gegen den US-Skistar Lindsey Vonn: Auf dem Jungfraujoch, auf über 3.400 Metern Seehöhe, lud „King Roger“ die mehrfache Gesamtweltcup- und Olympiasiegerin zu einer Tennispartie ein. Vonn ist bekennender Fan des Schweizers. Organisiert wurde das Match in luftiger Höhe von einem Schweizer Schokoladehersteller, der in dem Skigebiet einen Shop eröffnete. Für das ungewöhnliche Spiel scheute das Unternehmen keinen Aufwand: Sogar der originale Davis-Cup-Bodenbelag wurde auf den Berg transportiert. Dies übernahm wie fast immer in Europa die Mannschaft der Stöhr-Spedition, die den Tennisboden in Grindelwald anlieferte und dort auch wieder abholte. Doch nicht nur der Transport und der […]

Erneut Best-Note von CTL

blog-thumbnail

Note 1 für die Stöhr-Logistik: Die Nürnberger Spedition ist auch im vierten Quartal 2013 beim Ranking des Stückgut-Netzwerkes CTL ganz vorne mit dabei. Bei der Überprüfung der Ausliefer- und Datenqualität erreichte die Stöhr-Gruppe mit rund 98 Prozent wieder die Best-Note. Die Stückgut-Kooperation bewertet bei ihren Partnern regelmäßig die Qualität des Stückgut-Eingangs und -Ausgangs. Dazu gehören beispielsweise auch Sendungsstatus oder Pflege der Schnittstellen. Wie in der Vergangenheit hat der fränkische Logistik-Dienstleister hier erneut gut abgeschnitten. „Für das gesamte Jahr haben wir die Note 1,8 erreicht und uns damit wieder einen Spitzenplatz erkämpft“, hat Stefan Beck, Leiter Systemverkehre bei der Stöhr-Spedition, errechnet. Die Cargo Trans Logistik AG liefert mit ihren rund 140 […]

Davis-Cup und Fed Cup: Stöhr sorgt für beste Voraussetzungen

blog-thumbnail

Wenn vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 die deutsche Davis-Cup-Mannschaft in Frankfurt am Main in der Fraport Arena gegen Spanien antritt, hat die Stöhr-Gruppe das ihre dazu getan, dass das Team um Kapitän Carsten Arriens die besten Voraussetzungen für ihr Spiel vorfindet: Bereits vor einer Woche hat die fränkische Spedition den Boden in der hessischen Metropole termingerecht angeliefert. Schon einen Tag später konnte das erste Training auf dem Belag stattfinden. In der ersten Runde der Weltgruppe 2014 trifft das deutsche Team Ende Januar in der Fraport Arena auf Spanien. Gegen den fünffachen Davis Cup Sieger kann Teamkapitän Carsten Arriens voraussichtlich seine stärkste Mannschaft ins Spiel schicken: Die zuletzt angeschlagenen […]